Erste-Hilfe Aus- und Fortbildung

Betriebe müssen laut BG-Vorschrift auf die Mitarbeiteranzahl abgestimmt, eine bestimmte Anzahl an Ersthelfern vorhalten. Die Kosten für die Ausbildung übernimmt in der Regel auch der zuständige Unfallversicherungsträger.

Wir sind anerkannte Ausbildungsstätte und rechnen direkt mit der Berufsgenossenschaft ab, für Sie entstehen also in der Regel, abgesehen von ggf. anfallenden Fahrtkosten und Entgeltfortzahlung der Mitarbeiter,  keine Kosten für den Lehrgang.

 

Die Mindestanzahl der Ersthelfer im Betrieb regelt der §26 der DGUV Vorschrift 1:

  • bei 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten 1 Ersthelfer
  • bei mehr als 20 anwesenden Versicherten:
    • in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5% der Anzahl der anwesenden Versicherten
    • in sonstigen Betrieben 10% der anwesenden Versicherten
  • in Kindertageseinrichtungen 1 Ersthelfer je Kindergruppe
  • in Hochschulen 10% der Beschäftigten.

Die Ausbildung zum Ersthelfer besteht aus dem Erste-Hilfe-Lehrgang mit einer Ausbildungsdauer von 9 Unterrichtseinheiten (1 Tag).

Um Ersthelfer zu bleiben ist eine Fortbildung spätestens alle 2 Jahre durch das Erste-Hilfe-Training erforderlich. Auch dieser Lehrgang besteht aus 9 Unterrichtseinheiten, ist in der Themenauswahl aber wesentlich flexibler.

Gerne kommen wir auch zu Ihnen in den Betrieb und führen die Schulung dort durch.
Um den Lehrgang mit dem Unfallversicherungsträger abrechnen zu können, benötigen wir am Lehrgangstag ein vorausgefülltes Anmeldeformular.

Sie möchten nur einzelne Mitarbeiter schulen lassen?  

Hier finden Sie Kurstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung.